Anzeige: friss dich fit

Krebszellen mögen keine Himbeeren

Nahrungsmittel gegen Krebs

Krebszellen mögen keine Himbeeren; Nahrungsmittel gegen Krebs

Dieses Buch präsentiert die Aufsehen erregenden Erkenntnisse zweier Molekularmediziner, die auf biochemischer Ebene den genauen Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs erforscht haben. Ihre Untersuchungen zeigen eindrucksvoll, dass der erhöhte Verzehr von ganz bestimmtem Obst und Gemüse ein Schlüsselfaktor zur Reduzierung des Krebsrisikos ist und sogar Mikrotumore im Keim töten kann!

Tatsächlich enthalten manche Nahrungsmittel (incl. Getränke, Gewürze) eine beachtliche Menge an sekundären Pflanzenstoffen, die im Körper einen entscheidenden, chemo-präventiven Effekt bewirken. Außer Obst und Gemüse gehören zur optimalen Ernährung also beispielsweise auch grüner Tee, Rotwein, Schokolade oder Kurkuma, die allesamt eine Vielzahl an krebshemmenden Inhaltsstoffen besitzen. Diese und weitere Nahrungsmittel, Getränke, Gewürze etc. werden im vorliegenden Buch konkret erläutert und geben verlässliche Anhaltspunkte für die tägliche Ernährung – sowohl für Erkrankte als auch in der Prävention.

Prof. Dr. med. Richard Béliveau zählt zu den führenden Medizinern im Bereich der Krebsforschung. Er ist Professor für Biochemie sowie Inhaber des Lehrstuhls für Krebsprävention und -behandlung an der Université du Québec in Montreal; Professor an der medizinischen Fakultät der Université de Montréal und Inhaber des Claude-Bertrand-Lehrstuhl für Neurochirurgie; außerdem Leiter des Labors für Molekularmedizin im Krebsforschungszentrum Charles Bruneau des Hôpital Sainte-Justine, Montreal.

Prof. Dr. med. Richard Béliveau, Dr. med. Denis Gingras
© 2005 Éditions du Trécarré
Deutsche Ausgabe © 2007 Kösel-Verlag, München
Jetzt bestellen: Krebszellen mögen keine Himbeeren

Sachliteratur