friss dich fit

Krebszellen bekämpfen

Forscher gehen davon aus, dass der menschliche Körper täglich bis zu 4000 potentielle Krebszellen bekämpfen muss. Interessant ist, dass zwischen dem anfänglichen Erbgut-Schaden einer einzelnen Zelle und dem später nachweisbaren Tumor einige Jahre oder Jahrzehnte vergehen können. Die gute Nachricht: die Zelle kann Schäden erkennen und durch Selbstreinigung (s. Autophagie) beheben, wenn sie bei dieser wichtigen Arbeit nicht gestört wird.

Wir fördern die Selbstreinigung der Zellen durch ausreichenden Schlaf, temporäres Fasten, und gesunde Ernährung. Krebszellen mögen keine Himbeeren, Brokkoli, und viele andere gute Lebensmittel, die in unserem Speiseplan regelmäßig vorkommen sollten.

Bibliographie